„Eine Familie an Weihnachten glücklich machen“

19.12.2019

Das Team vom Betreuten Wohnen (BeWo) der Lebenshilfe Unterer Niederrhein hat auf ihrer Weihnachtsfeier auf Geschenke verzichtet und stattdessen Geld für eine bedürftige Emmericher Familie gesammelt.

Michael Slabosz und Daniel Rubens überreichen die Geschenke

„In diesem Jahr möchten wir etwas ändern“, verkündeten Michael Slabosz und Daniel Rubens, die beiden Sprecher vom BeWo Rat Emmerich, während der Vorbereitungen für die alljährliche Weihnachtsfeier des Teams. Die beiden Mitarbeiter aus der Lebenshilfe Werkstatt in Rees, waren sich in diesem Vorhaben schnell einig, nachdem sie in das Organisationskomitee berufen wurden. Ihr Wunsch war, eine sinnvolle Alternative zum jährlichen Wichtelgeschenk zu finden. „Gemeinsam kam uns die Idee zu einer Spende“, erzählt Michael Slabosz. „Wir wollten lieber Menschen helfen, die dringend Unterstützung benötigen, als uns gegenseitig mit Kleinigkeiten zu beschenken.“ 


Von dieser Idee begeistert waren auch die Mitorganisatorinnen und BeWo Betreuerinnen Bettina Schöke, Sandra Huber und Gabi Hövelmann. Kurzerhand wurde überlegt, an wen man sich wenden kann, denn es sollte einen lokalen Bezug zu der Spende geben. Die Wahl fiel auf den Emmericher Arbeitskreis „Familie in Not“, deren Mitglied Marianne Lorenz und Gabi Hövelmann sich schon seit Jahren kennen. Auf der Weihnachtsfeier ließen Michael Slabosz und Daniel Rubens ihren Worten dann Taten folgen. Mit zwei Sparschweinen ausgestattet gingen sie von Tisch zu Tisch und baten um freiwillige Spenden. Und die gab es an diesem Nachmittag reichlich. Am Ende der Feier hatten sie die stolze Summe von 150 Euro eingesammelt. Doch es sollte nicht einfach das Geld an den Verein gespendet werden. „Wir möchten gezielt eine Familie an Weihnachten glücklich machen“, so der Wunsch von Michael Slabosz und den anderen Spendern.

Da hatte Marianne Lorenz direkt eine Familie mit zwei Kleinkindern im Sinn, die in finanzielle Not geraten ist. Gemeinsam wurde der ganz konkrete Bedarf ermittelt und sich für eine Soforthilfe in Form von Spielzeug für die Kinder und Lebensmittel entschieden. „Das Engagement dieses Teams ist sehr bewundernswert“, freut sich Marianne Lorenz über die Unterstützung. „Dank ihrer Spendenbereitschaft kann die Familie jetzt ein richtiges Weihnachtsfest feiern – mit Geschenken unterm Baum und einem leckeren Essen.

Auch die BeWo Rat Assistentin Bettina Schöke ist stolz auf die Aktion: „Ich finde den Beweggrund dieser Idee großartig“, sagte sie. „Das eine ist, zu realisieren, dass es Menschen gibt, denen es schlechter geht. Und das andere ist, daraus auch den Wunsch zu entwickeln, zu helfen. Das zeigt doch, wie viel gesellschaftliche Verantwortung auch Menschen mit Handicap übernehmen.“

© 2019 Lebenshilfe Unterer Niederrhein - Groiner Allee 10, 46459 Rees - Tel.: 02851 920-0, Fax: 02851 920-146, E-Mail: info@lebenshilfe-rees.de // Impressum // Datenschutzerklärung
Kontakt zum Beauftragten für Medizinprodukte: mps-beauftragter@lebenshilfe-rees.de

              
        
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen