Erster Spatenstich für den Neubau

23.09.2019

Die Lebenshilfe Unterer Niederrhein baut einen neuen Wohnkomplex am Polderbusch, der für 17 Menschen mit Handicap ein neues Zuhause wird.

Erster Spatenstich

Seit Juli rollen schon die ersten Bagger durch den Garten der Wohnfamilie in Emmerich. Auf dem angrenzenden Grundstück der Lebenshilfe Einrichtung am Polderbusch wird ein neuer Wohnkomplex für 17 Menschen mit Handicap gebaut. Jetzt wurde der erste Spatenstich offiziell gefeiert. „Das neue Zuhause soll eine Wohlfühloase werden“, wünschte die stellvertretende Bürgermeisterin Elke Trüpschuch den zukünftigen Bewohnern.

Notwendig wurde der Neubau weil die jetzigen Räumlichkeiten nicht mehr den Anforderungen des Wohn- und Teilhabegesetztes sowie den Wünschen und Vorstellungen der Bewohner an modernen Wohnraum entsprechen. „Die Barrierefreiheit liegt uns ganz besonders am Herzen“, bekräftigt Mike Stefan Töller, Geschäftsführer der Lebenshilfe Unterer Niederrhein den Neubau. „Denn Inklusion funktioniert nicht ohne Barrierefreiheit.“ Die Fertigstellung des Wohnkomplexes ist für Sommer 2020 geplant. Dann werden die Bewohner in die jeweils 40m2 großen Wohneinheiten ziehen können. „Sie freuen sich schon sehr auf die neuen Appartements und den großen angrenzenden Garten“, weiß Mike Stefan Töller. „Hier haben sie die Möglichkeit so eigenständig wie möglich zu leben.“

Eigentlich sollte der Neubau zum jetzigen Zeitpunkt schon viel weiter fortgeschritten sein. Doch sagenhafte 66 Granatenfunde sorgten für einen mehrmonatigen Stillstand. „Jetzt sind die Sondierungsarbeiten abgeschlossen und die Bauarbeiten können endlich weitergehen“, ist Dr. Heinzgerd Schott, Vorstandsvorsitzender der Lebenshilfe Unterer Niederrhein froh über die nun sichtbaren Fortschritte auf der Baustelle. Die Lebenshilfe investiert in den Neubau ca. 2,5 Mio Euro. „Bezahlbarer Wohnraum ist schwer zu finden“, ergänzt Schott. „Darum haben wir uns für einen Neubau und gegen eine Mietlösung entschieden.“

© 2019 Lebenshilfe Unterer Niederrhein - Groiner Allee 10, 46459 Rees - Tel.: 02851 920-0, Fax: 02851 920-146, E-Mail: info@lebenshilfe-rees.de // Impressum // Datenschutzerklärung
Kontakt zum Beauftragten für Medizinprodukte: mps-beauftragter@lebenshilfe-rees.de

              
        
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen