Bereit für den nächsten Lebensabschnitt

20.11.2018

In einer fröhlichen Feierstunde hat der Berufsbildungsbereich der Lebenshilfe Werkstätten Unterer Niederrhein seine 31 Absolventen geehrt.

Die Absolventen des Beufsbildungsbereiches 2018

Mit den gefühlvollen Worten „Diese Veranstaltung ist eine Wertschätzung für die Leistung, die ihr erbracht habt – nicht nur im Arbeitsbereich, sondern vor allem in der Weiterentwicklung eurer Persönlichkeit “, eröffnete Thomas Kotulla, Leiter des Berufsbildungsbereiches, die feierliche Zeremonie in der Niederrheinhalle. Mit Spannung hatten die 31 Absolventen dieses Ereignis erwartet. Denn die Zertifikatsübergabe ist der Abschluss ihrer 27 monatigen Ausbildung im Berufsbildungsbereich der Lebenshilfe Unterer Niederrhein. Unter den Gästen waren auch ihre Angehörigen, Vorstands-mitglieder, Geschäftsführer, die Einrichtungsleiter, Bildungsbegleiter, Gruppenleiter der Arbeitsbereiche und Vertreter der Förderschulen.

Während der letzten gut zwei Jahre haben die jungen Menschen mit Handicap wichtige Fähigkeiten, Kompetenzen und Qualifikationen für das weitere Arbeitsleben – innerhalb und außerhalb der Werkstatt – erlangt. Jetzt ist der Weg in die Arbeitswelt geebnet, in der die Auszubildenden ihre Arbeiten fachgerecht und vor allem selbständig bewältigen können. „Sie sind jetzt nicht mehr Teilnehmer im Berufsbildungsbereich, sondern Mitarbeiter in unseren Werkstätten“, bekräftigte auch Andreas Glatte, Geschäftsführer der Werkstätten, den Beginn eines neuen Lebensabschnitts. Die Bedeutung dieser Lossprechung unterstrich auch Vorstandsvorsitzender Werner Esser. Ihm sei es eine „große Ehre an der Veranstaltung teilnehmen zu dürfen“.

Anschließend nahmen die Absolventen einzeln ihre Urkunden aus den Händen ihrer Bildungsbegleiter – ihren Bezugspersonen und Ansprechpartner während der Ausbildung – in Empfang. Mit ganz persönlichen Worten stellten sie jeden einzelnen vor und lobten die individuellen Entwicklungen und Leistungen. Die Teilnehmer werden nun in ihren Wunschbereich in der Werkstatt wechseln. Ihren Vorlieben und Fähigkeiten entsprechend arbeiten sie zukünftig beispielsweise in den Arbeitsbereichen Elektro, Metallverarbeitung, Montage und Verpackung, Holzverarbeitung oder im Garten- und Landschaftsbau.

Zwischen dem offiziellen Programm sorgte die Tanzgruppe der Lebenshilfe für stimmungsvolle Unterhaltung während die Theatergruppe der Lebenshilfe mit einer rührenden Aufführung rund um das sensible Thema „Beziehung“ die Gäste begeisterte.

Absolventen

aus Alpen-Veen: Dennis Olfermanns, Sabrina Sackers, Aileen Schnitzler, Sebastian Sobotka

aus Rees: Robin Peters, Milana Akwara, Alexander Deller, Dardan Demaliijaj, Felix Drunkenmühle, Karin Elbers, Kevin Grundmann, Robin Hübers, Marcel Johann, Jasmin Kitzinger, Jean-Luc Nellissen, Nico Sallmayer, Simon Tinthoff, Ri-cardo Vievering, Tom Weber, Daniel Wolf, Cecil Winkelmann, Berhard Koenen, Ramon Küßner


aus Wesel: Nina Beeskow, Lea Ulbrich, Adriana Beyer, Daniel Karolewicz, Niklas Kiewiet, Bettina Klisch, Ronja Winkler, Nina Kohlenbrenner


© 2017 Lebenshilfe Unterer Niederrhein - Groiner Allee 10, 46459 Rees - Tel.: 02851 920-0, Fax: 02851 920-146, E-Mail: info@lebenshilfe-rees.de // Impressum // Datenschutzerklärung
Kontakt zum Beauftragten für Medizinprodukte: mps-beauftragter@lebenshilfe-rees.de

              
        
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen