„Ein Mann des Vertrauens“

20.12.2018

Lebenshilfe-Vorstandsvorsitzender Werner Esser hat sich nicht mehr zur Wahl aufgestellt. Damit endet sein 13-jähriger ehrenamtlicher Einsatz für die LHUN mit insgesamt über 2.000 Menschen. Nachfolger Dr. Schott bestätigt.

Stabwechsel bei der Lebenshilfe

Die lobenden Worte für Vorstandsvorsitzender Werner Esser fanden bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung kein Ende. 13 Jahre – davon 12 als Vorsitzender - hat er sich ehrenamtlich im Vorstand der Lebenshilfe Unterer Niederrhein (LHUN) verdient gemacht.
„Diese Aufgabe und die Menschen bei der Lebenshilfe haben mir 13 Jahre ein erfülltes Leben geschenkt“, sagte der scheidende Vorstandsvorsitzende bei der Jahreshauptversammlung im Oktogon in Wesel, der seine Vorstandstätigkeit bis Ende des Jahres noch wahrnimmt und sich dann anderen Aufgaben widmet. Einiges habe er in dieser Zeit leider nicht abschließend ändern können – zum Beispiel, dass „es normal ist anders zu sein“. Hier hofft er, dass der Vorstand weiter daran arbeitet und wünschte ihnen weiterhin alles Gute für die Zukunft. Die LHUN-Mitglieder ehrten Werner Esser nach seiner Abschiedsrede mit minutenlangem Beifall.
Es war „seine Lebenshilfe“, sagte Dr. Heinzgerd Schott, der vertretend für den Vorstand das Engagement von Werner Esser lobte. Er habe sich nie davor gedrückt, Probleme anzusprechen und im Sinne der Menschen mit Handicap zu lösen. „Sie haben ein soziales Gewissen“, so Dr. Schott. Er lobte den unermüdlichen Einsatz des scheidenden Vorsitzenden: „Dafür war Ihnen keine Stunde zu viel.“
Dr. Heinzgerd Schott nutzte die Gelegenheit, um sich selbst als Kandidaten für den Vorstandsvorsitz vorzustellen. „Eltern und Angehörige können nicht alles leisten“, so der ehemalige Schuldirektor des Konrad-Duden-Gymnasiums in Wesel. Er selbst habe einen Sohn mit Handicap und wisse, warum Lebenshilfe so wichtig sei. Die Mitglieder wählten ihn sowie seine Stellvertreter Wolfang Kleem und Dr. Dirk Fey einstimmig in den Vorstand.
Zu den Abschiedsrednern reihte sich auch der ehemalige LHUN-Geschäftsführer und Vorsitzende Armin Lammer ein, der Werner Esser das Prädikat „Ein Mann des Vertrauens“ zusprach. Als Überraschungsgast kam auch Herbert Frings, Geschäftsführer der Lebenshilfe NRW, und überreichte Werner Esser persönlich ein Dankesschreiben vom neuen Vorsitzenden der Lebenshilfe NRW, Prof. Dr. Gerd Ascheid. Esser war neben seinem Engagement bei der LHUN auch als Vorsitzender im Landesbeirat der Lebenshilfe NRW aktiv und bekannt. „Wir hatten ihn auch mal als Vorstandsvorsitzenden für die Lebenshilfe NRW vorgesehen“, verriet Herbert Frings und unterstrich damit seine Kompetenzen.
Insgesamt 55 Mitglieder des Lebenshilfe Unterer Niederrhein e.V. folgten der Einladung zur diesjährigen Jahreshauptversammlung. Neben den Vorstandswahlen stellten sich aber auch Mike Stefan Töller und Andreas Glatte als neue Geschäftsführer vor. Ebenso Dr. Ullrich Raupp – bisher kooptiertes Vorstandsmitglied -, der jetzt offiziell in den Vorstand gewählt wurde. Werner Esser präsentierte in einem Bildervortrag die zahlreichen Aktivitäten der LHUN und Dr. Dirk Fey stellte die wirtschaftlichen Zahlen der drei Gesellschaften vor.

© 2019 Lebenshilfe Unterer Niederrhein - Groiner Allee 10, 46459 Rees - Tel.: 02851 920-0, Fax: 02851 920-146, E-Mail: info@lebenshilfe-rees.de // Impressum // Datenschutzerklärung
Kontakt zum Beauftragten für Medizinprodukte: mps-beauftragter@lebenshilfe-rees.de

              
        
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen