„Wackelzahnkinder“ wecken Afrika-Gefühl

11.07.2017

Die Lebenshilfe Kindertagesstätte „Hand in Hand“ feierte den Abschied der Vorschulkinder mit dem Auftritt des „König der Löwen“.

König der Löwen

Löwen, Elefanten, Giraffen und Hyänen gab es jetzt in der Kindertagesstätte „Hand in Hand“ in Rees. Die „Wackelzahnkinder“ feierten ihren Abschied, bevor es nach den Ferien in die Schule geht. Zu diesem Anlass führten sie dieses Jahr ihre ganz eigene Produktion vom „König der Löwen“ für Eltern, Geschwister und Verwandte auf.

Die 17 Wackelzahnkinder haben fleißig und begeistert alles vorbereitet. Auf der Bühne sowie hinter den Kulis-sen haben sie das Meiste selbst gemacht. Gemeinsam haben sie entschieden, was aufgeführt werden sollte und wie sie das auf die Beine stellen. Mit Unterstützung ihrer Erzieherinnen haben sie Rollen verteilt, Kostüme gebastelt, Kulissen gestaltet und Texte geprobt. „Die Kinder waren ganz euphorisch, als wir mit dem Proben angefangen haben, “ erzählt Mireille Pannen, Erzieherin der Kita „Hand in Hand“. Elfi Rabeling, Martina Biesemann, Jenny Horak und sie haben das Projekt begleitet und in kürzester Zeit realisiert. „Wir haben vor einem Monat angefangen und etwa zehnmal geprobt, “ berichtet Mireille Pannen.

Beim großen Auftritt kam dann richtig Theaterstimmung auf. Am Eingang haben die Kinder ihre selbstgestaltete Eintrittskarten abgerissen. Darauf ist neben dem Titel „König der Löwen“ ein gemalter Löwenkopf zu sehen. Auch Taschentücher für Freudentränen gab es beim Einlass.
Die Turnhalle der Lebenshilfe Kita hatte sich in eine kleine Savanne verwandelt. Liebevoll gestaltete Kulissen in der einen Hälfte und in der anderen die Sitzreihen für Zuschauer. Der Szenenaufbau ist aus Vorschlägen der Kinder erwachsen. Ihren Ideen folgend war alles abgedunkelt und nur von zwei Scheinwerfern beleuchtet. Dann ging es los: Untermalt mit stimmungsvoller Musik aus dem Musical erzählte die Theatercrew die bewegende Geschichte von Simba, dem jungen Löwenprinzen, der sein Königreich retten muss. Nando Boss spielte Simba, seinen Löwenvater Mufasa Luke Paras.

Besonders ergreifend: Als Simba seinen Vater in den Sternen sah, stand dieser erhöht und war nur von unten mit einer Taschenlampe angeleuchtet, während sonst das Licht ausgeschaltet war - auch eine Idee der Kinder.


© 2019 Lebenshilfe Unterer Niederrhein - Groiner Allee 10, 46459 Rees - Tel.: 02851 920-0, Fax: 02851 920-146, E-Mail: info@lebenshilfe-rees.de // Impressum // Datenschutzerklärung
Kontakt zum Beauftragten für Medizinprodukte: mps-beauftragter@lebenshilfe-rees.de

              
        
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen