Mehr Platz für die Mäuse

08.11.2017

Der Anbau der Lebenshilfe Kita „Mittendrin“ ist fertig und bietet nun mehr Platz für den Nachwuchs.

Gemeinsames Frühstück mit den Handwerkern

Die Handwerker haben in der Inklusiven Kindertagesstätte „Mittendrin“ in den vergangenen Wochen noch einmal richtig Gas gegeben. Mit Erfolg: Der Anbau ist pünktlich zum Start ins neue Kita-Jahr fertig geworden. In dem zusätzlichen Gebäudeteil, der liebevoll „Mäuseloch“ genannt wird, sind jetzt die Kleinsten zu Hause und fühlen sich bereits pudelwohl. „Mit dem Anbau unsere Kita konnten wir 20 Kinder mehr aufnehmen“, freut sich Kitaleiterin Corina Bärz, „so dass wir jetzt insgesamt 60 Betreuungsplätze anbieten können.

Nach intensiver Planungsphase fiel der Startschuss für die Bauarbeiten im Dezember 2016. Es wurden Bäume gefällt, Mauern eingerissen und Durchbrüche für Fenster und Türen geschlagen. Für die Kinder begann ein einmaliges Abenteuer. „Sowohl die Handwerker, als auch das Kita-Team, die Eltern und die Kinder haben in dieser Zeit das Beste aus den Gegebenheiten gemacht“, ist Corina Bärz froh und dankbar über die tolle Zusammenarbeit. Die Kinder waren fasziniert von diesem Großprojekt direkt vor ihren Augen, das sie hautnah miterleben konnten. Kurzerhand wurde das Fenster zur Straße zum Lieblingsplatz auserkoren, da man von dort aus die Bauarbeiten besonders gut beobachten konnte. Doch nicht nur vor der Türe, sondern auch im Haus war das Thema Baustelle allgegenwärtig. In den Gruppen-räumen gab es Bücher zum Thema. In eigens deklarierten Kitabaustellen konnte das Erlernte in standesgemäßer Bauarbeiter-Kleidung direkt in die Praxis umgesetzt werden. Absolutes Highlight für die Kinder war, als die Bauarbeiter die Kinder auf ein gemeinsames Frühstück einluden. Sie nahmen sich viel Zeit, berichteten, erklärten und beantworteten den kleinen Bauexperten zahlreiche Fragen.

Inzwischen sind Baulärm und Baudreck fast vergessen. „Alle Beteiligten waren sehr zuverlässig“, ist Corina Bärz froh über den reibungslos verlaufenden Ablauf des Anbaus. Die Erweiterung war erforderlich, um der gestiegenen Nachfrage an der Betreuung von Kindern unter drei Jahren im Kreis Wesel gerecht zu werden. Die neuen Räume werden bereits komplett genutzt. Die Wühlmaus- und die Springmausgruppe sind im August in die Räume eingezogen und haben sich schon gut eingelebt. Jetzt warten die Kinder im Alter zwischen sechs Monaten und drei Jahren noch auf die Neugestaltung der Außenanlage. „Und dann, wenn alles fertig ist, werden wir die offizielle Einweihung im April nächsten Jahres mit einem Tag der offenen Tür groß feiern“, verrät Corina Bärz.

© 2019 Lebenshilfe Unterer Niederrhein - Groiner Allee 10, 46459 Rees - Tel.: 02851 920-0, Fax: 02851 920-146, E-Mail: info@lebenshilfe-rees.de // Impressum // Datenschutzerklärung
Kontakt zum Beauftragten für Medizinprodukte: mps-beauftragter@lebenshilfe-rees.de

              
        
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen