FSJ-BFD

Neue Möglichkeiten entdecken

Das Leben ist geprägt von wichtigen Entscheidungen - gerade bei der Berufswahl. Umso wichtiger sind Orientierungshilfen wie das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) oder der Bundesfreiwwilligen Dienst bei der Lebenshilfe Unterer Niederrhein. Ob Wohnen, Arbeit oder Kindertagesstätte - wir bieten in vielen Bereichen die Möglichkeit seine Stärken und Wünsche zu entdecken, sowie seine Persönlichkeit weiterzuentwickeln.  

Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ)

Das Freiwillige Soziale Jahr bietet jungen Menschen im Alter von 16 bis zum vollendeten 26. Lebensjahr die Chance ihre Persönlichkeit weiter zu entwickeln, sich beruflich zu orientieren und das gesellschaftliche Leben aktiv mit zu gestalten.


Neben dem Umgang mit Menschen, gehören Selbsterfahrung, Selbstreflexion und das Erlernen sozialer Kompetenzen zu den wesentlichen Merkmalen des FSJ. Dabei kann es im Freiwilligen Sozialen Jahr in unterschiedlichen Arbeitsbereichen der Behindertenhilfe mit vielfältigen Anforderungen geleistet werden.

Arbeits- und Aufgabenbereiche:

  • Wohneinrichtungen für Menschen mit Behinderung
  • Werkstätten für Menschen mit Behinderung
  • Kindertageseinrichtungen
  • Familienunterstützende Dienste


Zielgruppen:

Das Freiwillige Soziale Jahr richtet sich an junge Menschen zwischen 16 und vollendeten 26. Lebensjahr.

Voraussetzungen:

  • Beendete Schulpflicht
  • Interesse am Einsatzgebiet im sozialen Bereich und an der Begleitung und Unterstützung von Menschen mit Handicap


Zeitspanne:

Das FSJ dauert in der Regel 12 Monate.
(Verlängerung nach Absprache möglich bis max. 18 Monate, mit Ausnahme bis 24 Monate)

Leistungen:

  • Taschengeld und Verpflegung 
  • Mindestens 26 Urlaubstage
  • FSJ-Ausweis


Qualifizierung:

  • Einführung in die Praxis
  • Kontinuierliche personenbezogene und fachliche Beratung
  • Fortbildung, mindestens 25 Tage in 12 Monaten

Bundesfreiwilligendienst (BFD)

Im Bundesfreiwilligendienst engagieren sich gemäß §1 Bundesfreiwilligendienstgesetz (BFDG) Frauen und Männer für das Allgemeinwohl. Der Bundesfreiwilligendienst fördert das zivilgesellschaftliche Engagement von Frauen und Männern aller Generationen.

Arbeits- und Aufgabenbereiche:

  • Wohneinrichtungen für Menschen mit Behinderung
  • Werkstätten für Menschen mit Behinderung
  • Kindertageseinrichtungen
  • Familienunterstützende Dienste


Zielgruppen:

Der Bundesfreiwilligendienst richtet sich an Menschen ab dem 16. Lebensjahr.


Voraussetzungen:

  • Beendete Schulpflicht
  • Interesse am Einsatzgebiet im sozialen Bereich und an der Begleitung und Unterstützung von Menschen mit Handicap


Zeitspanne:

Das BFD dauert in der Regel 12 Monate.
(Verkürzung nach Absprache möglich auf 6 Monate/Verlängerung nach Absprache möglich bis max. 24 Monate)
Freiwillige, die älter als 27 Jahre sind, sollen sich nach der Gesetzesintention wöchentlich für mind. 20,1 Stunden verpflichten. 


Leistungen:

  • Taschengeld und Verpflegung 
  • Mindestens 26 Urlaubstage
  • BFD-Ausweis


Qualifizierung:

  • Einführung in die Praxis
  • Kontinuierliche fachliche Beratung
  • Fortbildung, mindestens 25 Tage bis zum vollendeten 26. Lebensjahr

Erfahrungsberichte aus unserem BFD- und FSJ-Alltag

 
 

„Ich bin bei der Lebenshilfe viel offener geworden."

- Frederike Beyer / 
BFD in der Werkstatt Rees

 

 
 

„Hier ist jeder Tag ein Highlight“

- Nico Holzum / 
BFD in der Kita "Hand in Hand"
in Rees

 

 
 

„Ich bin froh und dankbar, dass mich dieses Jahr in meiner Berufsplanung weitergebracht hat.“

- Elena van de Weyer / 
BFD im Wohnheim Xanten

 

 
 

„Es sind ganz viele kleine glückliche Momente, die das Jahr in Summe so schön machen.“

- Gerrit Schumacher
FSJ in der Werkstatt
in Alpen-Veen

 

Bewerbung

Freiwillige

Ihr Kontakt zu den Freiwilligendiensten

Freiwilligen Dienste

Jutta  Lammers

Personalabteilung

 

© 2019 Lebenshilfe Unterer Niederrhein - Groiner Allee 10, 46459 Rees - Tel.: 02851 920-0, Fax: 02851 920-146, E-Mail: info@lebenshilfe-rees.de // Impressum // Datenschutzerklärung
Kontakt zum Beauftragten für Medizinprodukte: mps-beauftragter@lebenshilfe-rees.de

              
        
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen