„Mit Freude an der Arbeit“

Die Lebenshilfe Werkstatt in Alpen-Veen und der toom-Baumarkt in Neukirchen-Vluyn sind Kooperationspartner beim bundesweiten Projekt „Bunte Vielfalt“. In den vergangenen Tagen gab es beim „Mitarbeiteraustausch“ ein gegenseitiges Kennenlernen. [26.01.2015]

Das Austausch der Team der Lebenshilfe und des toom-Baumarktes am Ende der wunderbaren zwei Tage.
Das Austausch der Team der Lebenshilfe und des toom-Baumarktes am Ende der wunderbaren zwei Tage.

 

Für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Baumarktkette war es das erste Mal, dass sie überhaupt eine Werkstatt für Menschen mit Behinderung von innen gesehen hatten. „Es ist beeindruckend, was die Menschen hier leisten“, sagte Denise Ruckriegel. Normalerweise ist sie Fachverkäuferin in der Gartenabteilung im toom-Baumarkt in Neukirchen-Vluyn. Beim Mitarbeiteraustausch in der Werkstatt der Lebenshilfe Unterer Niederrhein in Alpen-Veen übernahm sie Arbeiten in der Verpackung. Anstatt Kunden zu beraten, verpackte sie hier Moorkissen und Brillenputztücher „Hier kann ich noch einiges lernen“, sagte Denise Ruckriegel. Denn bei der Arbeit im der Lebenshilfe gilt Fingerspitzengefühl und Genauigkeit. „Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Behinderung haben ganz spezielle Fähigkeiten.“, erklärte Hans-Jürgen Liffers, Werkstattleiter in der Lebenshilfe-Einrichtung. Sie seien beispielsweise in der Lage, sich über einen langen Zeitraum auf eine Tätigkeit zu konzentrieren. „Unsere Fehlerquote liegt im Promillebereich“, sagte Liffers.

Toom-Mitarbeiterin Denise Ruckriegel fiel bei ihrer Arbeit aber noch ein anderer entscheidender Punkt auf: „Es ist beeindruckend, mit welcher Freude die Menschen hier an ihre Arbeit gehen.“ Das bemerkte auch Dirk Heisters – Marktleiter der toom-Filiale in Neukirchen-Vluyn. Sofort hätten ihn die Menschen in der Werkstatt ins Herz geschlossen und mit in die Arbeit einbezogen. „Berührungsängste gab es hier nicht“, sagte er. „Wir haben sofort alle zusammengearbeitet.“ Da waren auch seine technischen Fähigkeiten gefragt. In der Elektroabteilung war Kai-Uwe eine Klammer in eine Maschine gefallen. Dirk Heisters zögerte nicht lange und fing mit der Reparatur an.

Bei allen beliebt: Der Snooezle-Raum der Werkstatt

Auch andere Vorzüge der Lebenshilfe Werkstatt nutzten die toom-Mitarbeiter. Ein Teilnehmer verbrachte die Pause im Snooezle-Raum – ein Ruheraum mit gedämpften Licht, Wasserbetten und ruhiger Musik. „Einige unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit geistiger Behinderung brauchen im Arbeitsalltag einen Rückzugsraum, in dem sie ihre Anspannungen lösen können“, erklärte Hans-Jürgen Liffers. Das sei natürlich auch bei Menschen ohne Behinderung beliebt.      

Einen ganzen Tag lang verbrachten die toomler in der Lebenshilfe Werkstatt in Alpen-Veen. Am nächsten Tag ging es für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Behinderung in den Baumarkt in Neukirchen-Vluyn. Normalerweise arbeitet die 17-jährige Katja im Berufsbildungsbereich der Lebenshilfe-Werkstatt in Alpen-Veen. Beim Mitarbeiteraustausch packte das Mädchen mit Behinderung aber mit im toom-Baumarkt an. Hier baute sie gemeinsam mit dem Personal Bad- und Campingmöbel auf. Die Freude der Menschen mit Behinderung war groß, auch den Arbeitsbereich im toom kennenzulernen. „Uns ist es wichtig, hier nicht nur zuzugucken, sondern auch wirklich den Betrieb zu unterstützen“, erklärte Hans-Jürgen Liffers. „Außerdem freuen wir uns, die Kooperation weiterauszubauen.“ Einiges sei hier auch schon in die Wege geleitet. Geplant sind die gemeinsame Teilnahme am Lebenshilfe Integrativ-Cup im März, die Reinigung der Außenfassade der Lebenshilfe-Werkstatt in Alpen-Veen und ein gemeinsamer Auftritt bei den Festen des toom-Baumarktes

Das Projekt gehört zur bundesweiten Nachhaltigkeitskampagne des toom-Baumarktes. Hierbei führen die Baumärkte und verschiedene Lebenshilfeeinrichtungen gemeinsame Aktionen durch, wie Tannenbaumverkauf, Weihnachtsverkaufsstände oder Betriebspraktika.

 
 
<
>
 
 
 
 

© 2015 Lebenshilfe Unterer Niederrhein - Groiner Allee 10, 46459 Rees, Tel.: 02851 920-0, Fax: 02851 920-146, E-Mail: info@lebenshilfe-rees.de